Ratgeber Gesundheit - Krankheiten, Behandlungen, Symptome und ...

Graviola und ihre Wirkung auf Krebszellen

Dein Video beginnt in 7
Du kannst dieses Video abbrechen in 3

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL

Beschreibung

Noch mehr Informationen zu Graviola findest Du hier: http://www.foodgroove.de/graviola-die-stachelannone/

Die auch als Stachelannone bekannte Pflanze wird seit Jahrhunderten von indigenen Völkern Südamerikas angewandt. Traditionell als Tee konsumiert, gibt es hierzulande oft Säfte oder Extrakte der Pflanze als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen.

Studien zu Graviola und Krebs:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3371140/
http://www.purdue.edu/uns/html4ever/1997/9709.McLaughlin.pawpaw.html

Im Video verwendete Bilder:

1 (00:04): Annona muricata (Corossolier 2).jpg: By Fpalli (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
2 (00:34): Guanábana colombiana.JPG: By Aliman5040 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
3 (00:59): Fruit in Biacou.jpg: José Fernando Real [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
4 (01:29): File:3621jfAnnona muricata Soursop Guyabano Philippines Pampangafvf 15.JPG: By Judgefloro (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
5 (01:58): Annona muricata Ripening.jpg - By The Photographer (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
6 (02:29): 3621jfAnnona muricata Soursop Guyabano Philippines Pampangafvf 03.JPG: By Judgefloro (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
7 (02.58): 3621jfAnnona muricata Soursop Guyabano Philippines Pampangafvf 09.JPG: By Judgefloro (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
8 (03:29): Soursop-tree-1481.jpg: By Vmenkov (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

Weitere Informationen zu Graviola und Krebs:

Eine 2011 an der US-amerikanischen Virgina Tech-Universität durchgeführte Studie fand Anzeichen dafür, dass die Tropenfrucht das Wachstum von Brustkrebszellen erfolgreich stoppen kann. Konsumiert wurde die Stachelannone dabei in Form eines Fruchtsaftes. Gesunde Zellen wurden nicht beschädigt. Auch fanden die Forscher Hinweise darauf, dass Extrakte der Pflanze das Wachstum von Tumoren hemmen können.

Eine weitere Untersuchung, diesmal durchgeführt von Krebsforschern an der Universität von Nebraska, untersuchte ebenfalls die Wirkung der Pflanze gegen Krebs und fand heraus, dass Graviola bei Bauchspeicheldrüsenkrebs helfen kann. Extrakte der Frucht führten zu einer signifikanten Hemmung des Zellwachstums von Bauchspeicheldrüsenkrebszellen.

In anderen Untersuchungen konnte die Wirkung bestätigt werden. Dabei wurden zusätzliche positive Effekte der Stachelannone auf die Gesundheit entdeckt. Unter anderem fanden Forscher antivirale und antibakterielle Eigenschaften der Frucht. Zu diesem Zweck wird die Pflanze auch von den indigenen Völkern Südamerikas verwendet.

Dass die Tropenfrucht Graviola besondere Eigenschaften bezüglich Krebs- und Tumorzellen aufweist, kann nicht mehr abgestritten werden. Es wird momentan auch untersucht, ob die Frucht bei weiteren Krebsarten, wie Lungen- oder Darmkrebs, wirksam ist.

Es müssen von der Forschung noch einige Fragen beantwortet werden, bis ein abschließendes Fazit zur Eignung der Frucht als alternative Krebstherapie gezogen werden kann. Unter anderem muss geklärt werden, ob Risiken und Nebenwirkungen mit der Einnahme verbunden sind. Es muss außerdem erforscht werden, welche Form der Einnahme am wirksamsten ist.
------------------------------
Die bereitgestellten Informationen spiegeln nur die Sichtweise des Autoren wider und dienen der allgemeinen Information. Es sind keine medizinischen Anweisungen oder Ratschläge daraus abzuleiten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Aktionen, die aufgrund der Informationen in diesem Video durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

RSS