Ratgeber Gesundheit - Krankheiten, Behandlungen, Symptome und ...

Info-Event #JusticeForMbobda Hamburg November 2019 - Einführung Introduction DE | EN

Dein Video beginnt in 7
Du kannst dieses Video abbrechen in 3

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL

Beschreibung

Hintergrund:
William Tonou-Mbobda wurde am 21. April 2019 vor der Psychiatrie des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) von 3 Sicherheitsleuten dieses UKE brutal und ohne Rechtsgrundlage angegriffen und getötet. (https://www.facebook.com/justiceformbobda/posts/406394336864247)
Die Kampagne #JusticeForMbobda der Black Community Hamburg hat den Vorfall unmittelbar nach dem Bekanntwerden durch Zeug*innen öffentlich gemacht, die Familienangehörigen gesucht, informiert, begleitet und unterstützt. (https://blackcommunityhamburg.blackblogs.org/)

Das UKE hat den gewaltsamen Tod als „medizinischen Zwischenfall“ verharmlost, Bruder William als „gefährlich“ dämonisiert und entgegen der ärztlichen Schweigepflicht medizinische Informationen in die Öffentlichkeit getragen.
Die rechtsmedizinische Untersuchung fand im UKE selbst und unter Leitung von Prof. Klaus Püschel statt, der eine angeborene – aber bis dahin weder symptomatische noch diagnostizierte – Herzveränderung in den Vordergrund rückte und die ursächliche Gewaltanwendung schlicht ignoriert.

Ohne die breite Solidarität und den kämpferischen Widerstand der Black Community in Hamburg und Deutschland wäre die rechtswidrige Tötung von Bruder William wohl schon jetzt als "medizinischer Zwischenfall" unter den institutionellen Teppich gekehrt worden...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Background:
William Tonou-Mbobda was brutally attacked and killed on 21 April 2019 in front of the psychiatric clinic of the University Hospital Hamburg-Eppendorf - UKE by 3 security personnel of the UKE without legal basis. (https://www.facebook.com/justiceformbobda/posts/406394336864247)
The Black Community's #JusticeForMbobda campaign made the incident public immediately after it became known by witnesses* and sought, informed, accompanied and supported the bereaved family members. (https://blackcommunityhamburg.blackblogs.org/)

The UKE has trivialised the violent death as a "medical incident", demonised Brother William as "dangerous" and, contrary to medical confidentiality, has made medical information public.
The forensic examination took place in the UKE itself and under the direction of Prof. Klaus Püschel, who emphasized a congenital - but until then neither symptomatic nor diagnosed - heart condition and simply ignored the causal use of force.

Without the broad solidarity and combative resistance of the Black Community in Hamburg and Germany, the unlawful killing of Brother William would have been swept under the institutional carpet as a "medical incident" by now already...

Schreibe einen Kommentar

RSS