Ratgeber Gesundheit - Krankheiten, Behandlungen, Symptome und ...

"Stammzellen in der MS-Therapie" - Neues aus der Multiple Sklerose-Forschung

Dein Video beginnt in 7
Du kannst dieses Video abbrechen in 3

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL

Beschreibung

Stammzellentransplantation – davon hört man normalerweise im Zusammenhang mit der Multiplen Sklerose eher selten etwas. Dabei könnte die Methode eventuell eine nützliche Behandlungsform darstellen, um den Krankheitsfortschritt zu verlangsamen oder sogar fortschreitende Schädigungen zu verhindern. Die Idee ist dabei, vereinfacht gesagt, das Immunsystem zu stoppen und mit Stammzellen aufzufrischen, die dann eine neue, eventuell verträglichere, Immuntruppe aufbauen. Wie genau dies funktioniert und welche Rolle die vorbereitenden Medikamente (die sogenannte Konditionierung) spielen, ist allerdings noch nicht ganz klar. Zwei aktuelle Untersuchungen gehen nun auf die Wirksamkeit der Methode ein.

Hier die Studien im Detail:

- Neue Wege der MS-Therapie mit Stammzellentransplantation: Kranke Abwehrzellen schwächen, gesunde Zellen fördern

- MS: Aus den Fugen geratenes Immunsystem einfangen und zur Ordnung rufen mittels Stammzellentransplantation

Wochenrückblick: http://bit.ly/2sECZL0

Schreibe einen Kommentar

RSS